Februar 11

Die Gästeliste – Ladet die richtigen Personen ein!

0  comments


Gerade erst hat sie den Heiratsantrag gemacht oder bekommen und schon schreibt die Braut im Kopf die Gästeliste. Klar! Denn es ist ja auch wichtig zu wissen wer kommen soll. Und zwar aus mehreren Gründen:

Wer schon einen grobe Vorstellung davon hat wie viele Gäste zur Hochzeit dabei sein werden, tut sich mit der Auswahl der Location leichter. 

Nicht alle Locations sind für große Hochzeiten geeignet - und umgekehrt passen große Hochzeiten nicht in kleine Räumlichkeiten. Daher macht es schon Sinn, sich zu allererst Gedanken darüber zu machen, wie groß die Hochzeit werden soll. 

Das macht Ihr am Besten mit einer vorläufigen Gästeliste.

Schreibt im ersten Schritt auf, wen ihr unbedingt dabei haben wollt.

Um den Überblick zu behalten und nicht jemanden zu vergessen, empfiehlt es sich die Gäste in Kategorien zu unterteilen. Wie das aussehen kann? Hier ein Vorschlag:

1. Familie:
Zur Familie gehören die engsten Familienmitglieder wie Eltern, Geschwister, Großeltern. Tanten und Onkels, Cousinen und Cousins. Denkt auch an Familienmitglieder die weitläufiger verwandt sind, die ihr aber trotzdem unbedingt dabei haben wollt.

2. Freunde:
Wer eurer Freunde muss unbedingt dabei sein? Wer begleitet euch schon sehr lange? Gibt es Freunde die ihr schon lange nicht mehr gesehen habt, die ihr aber dabei haben wollt? Stichwort Single-Freunde: sollen oder dürfen sie eine Begleitung mitbringen, kommen sie alleine?

3. Kollegen, Nachbarn, Bekanntschaften (z. B. vom Sport oder Verein)
Wollt ihr grundsätzlich Kollegen einladen? Wenn ja, welche genau? Gibt es Kollegen mit denen ihr auch privat gerne Kontakt habt oder haben wollt? Welche Freunde aus dem Sportverein oder Fitnesstudio, aus dem Musikverein usw. möchtet ihr dabei haben? Gibt es Nachbarn, die ihr einladen wollt?

4. "Sonstige"
Gibt es Mensche die euch am Herzen liegen, die weder verwandt noch in eine der anderen Kategorien passen? Z. B. der Pfarrer oder sehr enge Geschäftspartner zu denen ihr ein freundschaftliches Verhältnis pflegt?

Schreibt einfach alle Menschen die euch zu den einzelnen Punkten einfallen auf eine erste Liste. Nehmt sie euch immer wieder vor. Bestimmt fallen euch noch mehr Leute ein die ihr gern dabei hättet, dafür streicht ihr andere mit der Zeit wieder raus. Das ist völlig normal. 

Ihr habt so aber auf jeden Fall schon einmal eine grobe Richtung wie viele Gäste ihr ungefähr haben werdet. Das erleichtert euch die Suche nach der Location und lässt auch schon erste Kostenschätzungen zu.

Lasst euch nicht dazu drängen Menschen einzuladen die ihr nicht dabei haben wollt

Wichtig ist auch, dass ihr euch nicht dazu drängen lasst Leute einzuladen, die ihr eigentlich nicht dabei haben wollt. Es ist eure Hochzeit. Da sollten auch nur Menschen mit euch feiern die ihr gerne um euch habt.

Eine Hochzeit wird immer nur so schön, wie ihre Atmosphäre. Und die sollte von Liebe, Wertschätzung und Freude geprägt sein. Gäste, die uns kein gutes Gefühl geben haben auf unserer Hochzeit nichts verloren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Erstellen eurer Gästeliste!

Meldet euch gerne, wenn ich euch bei der Planung oder einzelnen Schritten unterstützen kann.

Alles Liebe, eure Claudia

Das könnte Dir auch gefallen:

Wir unterstützen euch bei der Planung eurer Hochzeit. Damit euer Hochzeitstag für euch perfekt wird.