Dezember 17

Heiraten während der Corona-Pandemie


Heiraten während der Corona-Pandemie. Anstrengend, nervenaufreibend und neu. Aber nicht unmöglich. Lasst uns heute darüber reden, welche Möglichkeiten es gibt mitten in der Pandemie eine schöne Hochzeit zu feiern.

Feiern im klein(st)en Kreis

Die Anzahl der Gäste variiert natürlich je nach Pandemie-Lage und örtlichen Infektionszahlen. Wir feierten im April eine Hochzeit mit acht Personen. Die Hochzeit fand standesamtlich statt, 2 weitere Personen ausser dem Paar durften im Standesamt dabei sein. Mehr nicht. Abstand halten sollten wir auch. Also gratulieren auf Abstand. Es war sehr befremdlich daran zu denken, dass man den eigenen Bruder und die Schwägerin zum Gratulieren nicht umarmen darf. 

Wir haben uns Alternativen überlegt: feiern ja, aber auf Abstand

Draussen auf dem Hof hinter dem Standesamt haben wir sie erwartet. Mit Musik und Gesang 🙂 Traditionell singen wir bei Hochzeiten mit dem Familienchor Oh happy Day für das Hochzeitspaar. Das haben wir in diesem Fall auch so gemacht. Zu 6. eben. Und die Freude war nicht weniger groß beim Hochzeitspaar. 

Ein Sektempfang war auch geplant. Aber im Stehen und auf Abstand. Genauso wie die anschließende Feier im Garten meiner Eltern. Jede der 4 Familien hatte einen eigenen Tisch mit genügend Abstand dazwischen. So haben wir gegessen, gefeiert, und sogar das Gruppenbild gemacht.

Ich war skeptisch was eine Hochzeit unter solchen Bedingungen betrifft, zugleich aber auch neugierig: Wird uns was fehlen? Wird es irgendwie langweilig oder zäh mit so einer kleinen Gruppe eine Hochzeit zu feiern?

Wir haben uns dann aber entschlossen diese Hochzeit genauso zu feiern, wie wenn wir viele wären. Wir haben dekoriert, es gab eine Hochzeitstorte, wir haben ein paar Luftballons steigen lassen und uns tolle, persönliche Geschenke ausgedacht.

Am Ende muss ich sagen: es hat an Nichts gefehlt. Es war eine wundervolle Hochzeit. So wie andere Hochzeiten auch. Sie hat einfach zum Brautpaar gepasst.

Fazit: Auch ganz klein geht, ist festlich und wunderschön.

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten:

Jetzt Standesamt, große Feier, kirchliche oder freie Trauung später.

Vor vielen Jahren haben wir das so gemacht. Da gab es zwar keine Pandemie, aber Ebbe im Geldbeutel. 🙂

Und wir wollten einfach groß feiern. Deshalb haben wir zuerst standesamtlich geheiratet und abends ein kleines Grillfest veranstaltet für Familie und Freunde.

Ganze 5 Jahre später haben wir dann unsere kirchliche Hochzeit mit 120 Gästen gefeiert. Es war wunderschön und sehr emotional.

Der Zeitpunkt war passend, wir konnten uns das Fest dann auch leisten und mussten nicht auf jeden Cent achten. Für uns war es die absolut richtige Entscheidung.

In der augenblicklichen Lage vlt. auch für Euch eine Alternative? Es müssen ja keine 5 Jahre dazwischen liegen... 😉

Tagsüber feiern

Ein großes Problem im Bezug auf Ansteckung und Verbreitung des Virus ist sicherlich das Tanzen und das Feiern zu später Stunde. Da ist Alkhol im Spiel, die Abstände können nicht eingehalten werden, man singt und tanzt und nimmt sich in den Arm. 

Das ist ein ganz normales Verhalten wenn man eine Hochzeit feiert. Es gehört dazu. Nur leider im Moment nicht angesagt.

Wir müssen uns Alternativen überlegen. Wie z.B. tagsüber feiern. Gemeinsam Mittagessen, Kaffeetrinken und Schluß. Das muss nicht weniger festlich sein als abends, aber die Gefahr dass viele Menschen auf engem Raum betrunken miteinander tanzen und singen ist tagsbüer deutlichst geringer.

Jetzt in abgespeckter Form heiraten oder lieber warten?

Die Regeln und gesetzlichen Vorgaben die Hochzeitsfeiern betreffend ändern sich stetig. Je nach örtlichem Infektionsgeschehen. Da braucht man als Hochzeitspaar starke Nerven. 

Wer seine Hochzeit für 2021 plant, der braucht nicht nur einen Plan B, sondern auch einen Plan C - den Notfallplan. Spielt verschiedene Szenaieren durch und legt für euch fest, wir ihr mit den einzelnen Situationen umgehen möchtet.

Niemand weiß was kommen wird, wann wir wieder wie gewohnt in großer Runde feiern können.

Überlegt euch schon bei der Planung: sind wir bereit unsere Hochzeit auch zu verschieben? Vielleicht sogar mehrmals?

Wenn ihr hier sagt, nein, wir sind nicht bereit dazu, dann plant zur Sicherheit eher für 2022. Denn wie schnell sich im nächsten Jahr alles in Richtung Normalität entwickelt wissen wir nicht. Für 2022 sehen die Prognosen schon besser aus. 

Lasst euch nicht stressen, nehmt euch selbst den Druck raus, lehnt euch entspannt zurück. Es ist zwar nervig und ziemleich blöd wie es gerade ist, aber kein Weltuntergang.

Eure Familie und Freunde feiern 2022 bestimmt genauso gern mit euch wie jetzt. 

Das könnte Dir auch gefallen:

Wir unterstützen euch bei der Planung eurer Hochzeit. Damit euer Hochzeitstag für euch perfekt wird.